Ökumenische Veranstaltungen zum Reformations-Jubiläum in Münster Südost
Den Auftakt zum ökumenischen Reformationsjubiläum bildet ein Vortrag von Prof. Dr. Engemann aus Wien am 6. Oktober in der Christus-kirche Wolbeck, in dem es um das Thema Freiheit gehen wird. Vieles bindet uns ja im Leben. Werden wir gnadenlos gelebt oder leben wir frei? Was sagt uns Luther im digitalen Zeitalter? Solche oder ähnliche Fragen könnten an diesem Abend Raum bekommen.
Den Schwerpunkt unserer Veranstaltungen bildet das Wochenende vom 13.-15. Oktober, an dem wir der Freiheit im Glauben auf die Spur kommen wollen. Dabei werden uns zwei spannende biblische Figuren begleiten. Da geht es um Petrus, der in der katholischen Kirche eine große Rolle spielt, schließlich sprechen wir heute noch vom Petrus-Amt. Der zweite ist Paulus, der in der evangelischen Kirche eine große Rolle spielt. Petrus und Paulus waren beide sehr wichtige Figuren in der jungen Kirche und haben sie mitgeprägt, beide kannten sie Erfahrungen von Enge und Angst aber auch von Weite und Freiheit.
An diesem Wochenende beginnt es am Freitag, 13.10. um 20:00 Uhr mit einer Bibelnacht in der St. Ida-Kirche in Gremmendorf, in der wir auf kreative und meditative Weise den Abend miteinander gestalten wollen. Am Samstag stehen die Familien mit Kindern im Mittelpunkt beim Familientag im ev. Gemeindezentrum in Wolbeck von 15:00 bis 18:00 Uhr. Am Sonntag mündet das Ganze dann in einem lebendigen familiengerechten ökumenischen Gottesdienst um 11:00 Uhr in der Friedenskirche in Gremmendorf mit anschließendem Mittagessen.

So wie unsere Veranstaltungs-Reihe mit einem Vor-Trag beginnt, endet sie mit einer Nach-Lese in den neuen Bibeln. Schließlich wurden in diesem Jahr eine neue Luther-Bibel und eine neue Einheits-Übersetzung herausgegeben. Was daran neu ist, wird uns Dr. Thomas Söding, Professor für Neues Testament in Bochum und Leiter des katholischen Bibelwerks im Bistum Münster in seinem Vortrag am 21. November um 19:30 Uhr auf lebendige Weise näherbringen.
Zu den Veranstaltungen wird übrigens eine der überlebensgroßen Lutherfiguren auf dem Gebiet unserer Gemeinde stehen und optisch zu unserer Veranstaltungsreihe einladen. Merken Sie sich die Termine unbedingt schon einmal vor. Nähere Informationen gibt es in einem Flyer nach den Sommerferien. Und ich hoffe, wir machen bei den Veranstaltungen genauso kostbare Erfahrungen, wie wir sie schon im Vorbereitungskreis genossen haben.