„Zwischen Anpassung und Widerstand – Das Verhalten der evangelischen Kirche im Nationalsozialismus“

Am 9. November jährt sich zum 80. Mal die Pogromnacht gegen die jüdische Bevölkerung in Deutschland – von den Nazis zynisch „Reichskristallnacht“ genannt.
Aus diesem Anlass wird sich Rainer Wagner, Religionslehrer im Ruhestand aus Wolbeck, im Rahmen eines Vortrags mit der Frage auseinandersetzen, wie sich die Evangelische Kirche mit den Herausforderungen durch den Nationalsozialismus auseinandergesetzt hat.

Mit Hilfe von Texten, Bildern und kurzen Filmausschnitten soll ein Abriss eines der schwierigsten, umstrittensten und vielleicht auch dunkelsten Kapitel im Verhältnis von Evangelischer Kirche und Staat gegeben werden. Dabei wird der Blick sowohl auf die weitgehend positive Aufnahme der Machtergreifung Adolf Hitlers durch die „Deutschen Christen“ als auch auf den daraus resultierenden Widerstand der „Bekennenden Kirche“ gelenkt werden.
Der Vortrag findet am Mittwoch, den 07.11.2018, um 20:00 Uhr in der Christuskirche Wolbeck statt