In den Westfälischen Nachrichten wurde schon darüber berichtet, dass die Evangelische Kirche von Westfalen ihren Gemeinden dringend empfohlen hat, bis zum 10. Januar 2021 auf jegliche Präsenzgottesdienste zu verzichten.

Für die Kirchengemeinde Wolbeck mit den Gemeindeteilen Albersloh und Angelmodde Dorf haben sich die Mitglieder des Presbyteriums schweren Herzens entschlossen, nur den ökumenischen Open -Air-Gottesdienst in Albersloh Auf der Wiemhove, der für Familien mit Kindern geeignet ist, wie geplant durchzuführen. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Clemens Lübbers und Pfarrer Dr. Christian Plate gemeinsam gehalten; Anmeldungen nimmt das katholische Pfarrbüro unter der Telefonnummer 02535/953310 entgegen.

In Wolbeck wird statt der ursprünglich geplanten Gottesdienste an Heiligabend von 14 bis 18 Uhr die Christuskirche, Dirk-von-Merveldt-Str. 47, für das stille Gebet geöffnet sein. Im Hintergrund wird man die Weihnachtsgeschichte hören, und man kann das Friedenslicht von Bethlehem mit nach Hause nehmen. Eine Anmeldung ist für den Besuch der Kirche nicht erforderlich; es wird darauf geachtet werden, dass die zulässige Höchstzahl von Personen in der Kirche nicht überschritten wird und die nötigen Hygieneregeln eingehalten werden.

In Albersloh ist am Heilig Abend die Gnadenkirche Albersloh, Friedensstrasse 3, von 14:00-16:30 Uhr für das stille Gebet geöffnet. Eine Anmeldung für den Besuch in der Kirche ist nicht erforderlich. Es wird darauf geachtet, dass die zulässige Höchstzahl von Personen in der Kirche nicht überschritten wird und die erforderlichen Hygieneregeln eingehalten werden.

Ergänzend wird für Familien ein Stationenspaziergang in Wolbeck vorbereitet, der an der Christuskirche beginnt und endet. Familien können ihn individuell an den Weihnachtstagen unternehmen.

Die Kirchengemeinde lädt ein zum Mitfeiern der Online-Gottesdienste mit Pfarrer Dr. Plate, die unter www.evangelische-kirchengemeinde-wolbeck.de zu empfangen sind:

Am 20. Dezember (4. Advent, mit Alexander Michelis),

24. Dezember (Heiligabend),

31. Dezember (Jahresabschluss);

3. Januar (Gruß zum neuen Jahr)

sowie am Sonntag, den 3. Januar 2021.