199 Luftballons hat Dirk Schulte-Wörmann im brütend heißen Zelt vorbereitet, die knallroten Ballons drängeln sich unter dem Zeltdach und warten prallgefüllt darauf in den strahlend blauen Himmel aufzusteigen.

Losgelassen wurden sie von den rund 200 Besuchern des Tauferinnerungsgottesdienstes der am Sonntagmorgen von Pfarrerin Helga Wemhöner in der Christuskirche in Wolbeck durchgeführt wurde.

Die Ballons trugen eine Wunsch-Karten Botschaft vom Gemeindefest  in Form von Zetteln, die Großeltern, Eltern und Kinder an ihnen befestigten: „Was ich dir wünsche: Gottes Auge schaue für dich. Gottes Ohr höre für dich. Gottes Hand schütze dich." (aus Irland)

Vorangegangen war im Gottesdienst die Geschichte des Jungen Beppo, der die Schule schwänzte und stattdessen einen Luftballon mit dem Wunsch um Unterstützung für seine Familie in den Himmel schickte.

Pfarrerin Wemhöner gab schließlich das Signal zum gemeinsamen Ballonstart und den Besuchern und Gästen bot sich ein wunderschönes Schauspiel am Himmel.

Das anschließende Gemeindefest feierten die Gemeindemitglieder rund um die Christuskirche bei Kaffee und Kuchen, Bratwurst im Brötchen, mitgebrachten Salaten, Popcorn und reichlich Erfrischungsgetränken.

Disco-Karussell mit Andre Clewemann, Schminken und Basteln mit  Seda Bas und Sonja Jureckova vom Projekt Kick, einem Bücherstand und die Dampfmaschinen mit Karl-Heinz Schapmann boten dabei Abwechslung für Jung und Alt.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der fast 30 köpfigen Klezmer Family, einer Band die sich der Klezmermusik widmet.

„In dieser Musikrichtung findet man Melancholie und Lebensfreude so eng verflochten wie in der traditionellen jüdischen Volksmusik. Hier findet man langsame und schnelle Tempi, verrückte Soli und harmonisches Zusammenspiel" sagt Sven Hoffmann, Chef der Truppe.

 

 

Bücherwürmer und Leseratten treffen Kirchenmäuse... auf dem Bücherflohmarkt der evangelischen Kirchengemeinde Wolbeck.

das klingt erneut ein wenig nach Schädlingsbekämpfung, aber von Schaden auch dieses Mal keine Spur! Am 30. Juni 2013 fand im Gemeindehaus unserer Kirchengemeinde an der Dirk-von-Merveldt-Straße 47 erneut der ursprünglich von Küster Andre Clewemann ins Leben gerufene Bücherflohmarkt statt.

Schon am Eingang lockte der angenehmen Duft der zubereiteten Waffeln, und der Blick über das reichhaltige und liebevoll von Erika Arenskötter, Inge Eckert, Ilka Muth und Sigrid Neumann aufgebaute überwiegend gespendete Kaffee- und Kuchenbuffet, lies manchem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Nicht weniger reichlich war das abwechslungsreiche Bücher-Buffet mit geistiger Nahrung, das unser Bü-Floh Team dem lesefreudigen Besucher aufgetragen hatte.

In fünfzehn verschiedenen Rubriken -von Belletristik, Krimis, Jugend, Fremdsprachen über Politik und Religion bis hin zu Skurrilem- konnte der interessierte Bücherfreund in dem aufwendig vorsortierten und gut gekennzeichneten Sortiment fast alles finden, vom aktuellen Bestseller bis hin zu kleinen "Schätzchen" aus der alten Bücherkiste.

Wer mochte konnte sein neu erworbenes Buch an einem der nett gedeckten Tische gleich mal ausprobieren.

Viel Buch für wenig Geld in angenehmer Atmosphäre, ein Besuch auf dem Bücherflohmarkt der Evangelischen Kirchengemeinde Wolbeck lohnt sich.

Der nächste Bücherflohmarkt findet voraussichtlich im Oktober 2013 statt.

Aktuelle Informationen darüber finden Sie zeitgerecht im Terminkalender
Der Erlös von 1.391,56 Euro fließt in die Aktion Plus-Minus-Null.

 

 

 

P1110469klEs war einmal eine Großmutter, ein paar Enkel, Winterzeit, ein Flügel -bereitgestellt vom Förderkreis Drostenhof - und genug Holz, perfekte Rahmenbedingungen für eine Märchenstunde am Kamin.

Ilona Reifschneider hatte mit Unterstützung ihrer MusikschülerInnen im Rahmen des Gemeindenachmittags am 12.01.13 eine musikalische Reise durch die Märchenwelt arrangiert und inszeniert.

Die zum Teil erst fünf Jahre alten MusikerInnen , die zur Masse das erste Mal vor Publikum auftraten, verzauberten die rund 80 Gäste in der Christuskirche in Wolbeck mit ihrem Spiel. Flöten, Geigen und Flügel machten für eine kurze Zeit Hänsel und Gretel, Dornröschen und das Aschenputtel sichtbar und hörbar.

maerchenkamin6klAuch eine Hexe und Bergtrolle sollen da gewesen sein, doch die gute Fee hat sie schnell verscheucht und so tanzten der Prinz und die Prinzessin fröhlich bis in den späten Nachmittag auf dem Schlossplatz. Und wenn sie nicht gestorben sind... dann machen wir diese Reise das nächste Jahr hoffentlich noch einmal.

P1110471klDie Eltern der MusikschülerInnen und Pfarrerin Helga Wemhöner bedankten sich herzlich für die engagierte und liebevolle Arbeit mit den Kindern bei Frau Reifschneider. Sie lobten den Mut und den Fleiß bei den jungen KünstlernInnen und übergaben Blumen und goldene Schokoladensterntaler... Vielen Dank für den märchenhaften Nachmittag, wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Es  war einmal eine Großmutter, ein paar Enkel, Winterzeit, ein Flügel -bereitgestellt vom Förderkreis Drostenhof - und genug Holz, perfekte Rahmenbedingungen für eine Märchenstunde am Kamin. Ilona Reifschneider hatte mit Unterstützung ihrer MusikschülerInnen im Rahmen des Gemeindenachmittags am 12.01.13 eine musikalische Reise durch die Märchenwelt arrangiert und inszeniert.

Die zum Teil erst fünf Jahre alten MusikerInnen , die zur Masse das erste Mal vor Publikum auftraten, verzauberten die rund 80 Gäste in der Christuskirche in Wolbeck mit ihrem Spiel. Flöten, Geigen und Flügel machten für eine kurze Zeit Hänsel und Gretel, Dornröschen und das Aschenputtel sichtbar und hörbar. Auch eine Hexe und Bergtrolle sollen da gewesen sein, doch die gute Fee hat sie schnell verscheucht und so tanzten der Prinz und die Prinzessin fröhlich bis in den späten Nachmittag  auf dem Schlossplatz. Und wenn sie nicht gestorben sind…     dann machen wir diese Reise das  nächste Jahr hoffentlich noch einmal. Die Eltern der MusikschülerInnen und Pfarrerin Helga Wemhöner bedankten sich herzlich für die engagierte und liebevolle Arbeit mit den Kindern bei Frau Reifschneider. Sie lobten den Mut und den Fleiß bei den jungen KünstlernInnen und übergaben Blumen und goldene Schokoladensterntaler…   Vielen Dank für den märchenhaften Nachmittag, wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Bild2Der diesjährige Kinderbibelnachmittag stand unter dem Motto „Mit Martin auf Entdeckertour".

Am 4. November erfuhren Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren etwas über das Leben von Martin Luther. So wurde die Biographie Luthers eindrucksvoll geschildert und was ihn dazu bewogen hatte Mönch zu werden.

Dazu hörten die Kinder aufmerksam zu und konnten ihr bisheriges Wissen ebenfalls mit einbringen. Wie Luther mühevoll mit Gänsefeder und Tinte die Bibel übersetzt und zu Papier gebracht hatte, konnten die Kinder dann selbst einmal testen. So durften sie selbst mit Gänsefeder und Tinte ihre Namen auf Herzen schreiben und diese dann präsentieren.

Anschließend erfuhren die Kinder gespannt, wie Luther die 95 Thesen an die Schlosskirche anschlug und welche Folgen das für ihn hatte.

Um sich weiter mit der mittelalterlichen Zeit zu beschäftigen, bastelten die Kinder Kopfbedeckungen wie sie in der Epoche getragen wurden und kreative Ritterschilde. Ein Wurfspiel aus dem Mittelalter fand ebenfalls großen Anklang.

Im anschließenden Gottesdienst zogen die Kinder mit ihren Werken ein. Die Bedeutung der Lutherrose wurde im Gottesdienst noch einmal vertieft. Die einzelnen Elemente setzten die Kinder dann symbolisch zusammen.

Mit erlebnisreichen Eindrücken und begeisterten Kindern endete dieser Nachmittag mit Vorfreude auf den nächsten Kinderbibelnachmittag in 2013

Birgit Quas


andre1022....das klingt ein wenig nach Schädlingsbekämpfung, aber von Kirchenmäusen keine Spur!

Wer am 03.Oktober 2012 das Gemeindehaus unserer Kirchengemeinde an der Dirk-von-Merveldt-Straße 47 betrat, der wurde schon am Eingang durch den angenehmen Duft der von Küster André Clewemann zubereiteten Waffeln willkommen geheißen, und sein Blick musste zwangsläufig auf das vielfältig bestückte und liebevoll von Margarete Franz, Inge Eckert und Sigrid Neumann aufgebaute überwiegend gespendete Kaffee- und Kuchenbuffet fallen.

verkauf1022Nicht weniger reichlich war das abwechslungsreiche Buffet mit geistiger Nahrung, das Gabi Knuf-Siegler mit ihrem engagierten Team dem lesefreudigen Besucher aufgetragen hatte. In fünfzehn verschiedenen Rubriken -von Belletristik, Krimis, Jugend, Fremdsprachen über Politik und Religion bis hin zu Skurrilem- konnte der interessierte Bücherfreund in dem aufwendig vorsortierten und gut gekennzeichneten Sortiment fast alles finden, vom aktuellen Bestseller bis hin zu kleinen "Schätzchen" aus der alten Bücherkiste. Auch Musikinteressierte und Briefmarkensammler kamen auf ihre Kosten.

tisch1022Wer es nicht aushalten konnte und sein neu erworbenes Buch gleich mal ausprobieren wollte, der konnte an einem der nett gedeckten Tische Platz nehmen und in Ruhe schmökern.

Viel Buch für wenig Geld in angenehmer Atmosphäre, ein Besuch auf dem Bücherflohmarkt der Evangelischen Kirchengemeinde Wolbeck lohnt sich.

Der nächste Bücherflohmarkt findet am Sonntag, 30. Juni 2013 von 11:30 bis 17:00 Uhr statt.

Der Erlös von 1.378,40 Euro fließt in Teilen in die Finanzierung der neuen Gesangbücher und in Teilen in die Aktion Plus-Minus-Null.

Am Ende des Tages saß eine kleine Kirchenmaus rechts neben dem Altar der Christuskirche und knabberte allein an einer Nuss die von einem der Kuchen dorthin gerollt war, das ist aber eine andere Geschichte...

Matthias Schlüter