×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/dsc_2783.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/koebbert_passbild_kon.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/Langenfeld.png'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/Nover.png'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/dsc_2788.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/kontaktbilder/dsc_2782.jpg'

 

naumburg 1

Auf den Spuren von Wandel und Beständigkeit waren 24 Reisende unter der Leitung von Ute Hans und Pfarrerin Helga Wemhöner auf der Straße der Romanik unterwegs. Bei guter Stimmung erlebte die Gruppe eindrucksvolle Tage rund um Naumburg.

Vom Hotel aus (mit wunderbarem Blick auf die Burg Saaleck und die Rudelsburg!) erlebten die Reisenden vielfältige Begegnungen mit historischen Orten und Persönlichkeiten ebenso wie mit Augen– und Ohrenzeugen der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit.

saaleEindrücklich in Erinnerung bleiben die jugendlichen „Mönche" im Kloster Memleben, der Kontakt mit Menschen, die den Aufbruch nach der Wende gewagt und bestanden haben, die Ausstrahlung der alten Gemäuer in Merseburg, Naumburg und Schulpforte, und das allerorten gute Essen und Trinken (der Saale-Unstrut-Wein ist deutlich besser als sein Ruf!).

Die Fahrt wird im nächsten Jahr noch einmal angeboten:

Vom 29. Mai bis zum 2. Juni 2013.

Nähere Informationen gibt es bei Pfarrerin Wemhöner, Tel. 02506/ 7177 und bei Ute Hans, Tel. 02597/8540 sowie im Gemeindebüro.

 

 

ndok227. Mai 2012, Evangelische Kirchengemeinde Wolbeck. 

Stimmungsvoll und einladend war die Christuskirche bis Mitternacht am Abend des Pfingstsonntages erleuchtet. Als Evangelische Kirchengemeinde Wolbeck haben wir uns beteiligt an der landeskirchenweiten Aktion „Nacht der Offenen Kirchen".

Christoph Nowak und Sarah Lammerding sorgten mit Live-Musik dafür, dass das Leitmotto des Jahres 2012 erlebbar wurde: „Gottesklang", so ist das Jahr in der Evangelischen Kirche von Westfalen überschrieben.

ndoklogoDass Gottesklänge offenbar den direkten und unmittelbaren Zugang zur Hörerin und zum Hörer bevorzugen - diese Vermutung legte die Erfahrung nahe, dass die von der Landeskirche initiierte und geplante Übertragung zweier Konzerte aus Kirchen in Münster und Höxter an technischen Problemen scheiterte ... Die Anwesenden nahmen's mit Gelassenheit, griffen zum Gesangbuch, stimmten selbst in den Gottesklang ein - und waren sehr zufrieden ...

 

Kantorei20. Mai 2012, Evangelische Kirchengemeinde Wolbeck.

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßten Organistin Ilona Reifschneider und die ehrenamtliche Küsterin Susanti Pälmke im Namen der Gemeinde unsere Gäste aus Dresden herzlich mit einem von Gemeindesekretärin Ingrid de Jong gestalteten Plakat.

Der Gottesdienst am Sonntag, 20. Mai 2012, 10:15 Uhr, in der Christuskirche Wolbeck wurde kirchenmusikalisch sehr eindrücklich gestaltet von der Kantorei der Evangelischen Versöhnungskirche Dresden unter der Leitung von Margret Leidenberger.
HERZLICHEN DANK !

 

 

 

Liebe Gemeinde,

wenn unser Gemeindebrief veröffentlicht wird, stehen wir kurz vor dem Osterfest. Wir gehen auf das Fest zu, an dem wir den Sieg des Lebens über den Tod feiern. „Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen" - so heißt es im 2. Timotheusbrief (2. Tim 1,10). Das Zeichen für diese Entmachtung des Todes ist das Kreuz.

Doch, mal ehrlich: Ist das Kreuz ein Zeichen, das sich tatsächlich von selbst erklärt? Ist es - zumal dann, wenn der Gekreuzigte am Kreuz hängt - ein Zeichen für das Leben, das mehr ist als das, was wir mit unseren Augen sehen, und mehr als das, was wir mit unserem menschlichen Verstand begreifen können?

Es braucht wohl doch die Erklärungen, das Kreuz. In einer Zeit, in der das Grundwissen um unsere christliche Frohe Botschaft zu schwinden scheint, braucht es sie um so mehr. ABER: Es lohnt sich, diese Erklärungen immer wieder und wieder zu geben und zu empfangen!

Dieter Sieger Kreuz AcrylglasDas Kreuz, das Sie und Ihr hier seht, ist sicher eine Möglichkeit, die Frohe Botschaft auch ohne Worte weiter zu geben. Entworfen ist es vom Münsteraner Designer Dieter Sieger. Ein Sponsor hat 15 dieser Kreuze an die kinderonkologische Station der Uni-Kliniken Münster gespendet. Die Kreuze hängen nun in den Krankenzimmern als sich selbst erklärendes Zeichen der Hoffnung.

Eines davon durften wir ausleihen - für unser Konfi-Wochenende, und für die Vorstellung dessen, was die Konfis in den letzten Wochen und Monaten erarbeitet haben. Da ging es um das, was kommen mag - nach dem irdischen Tod.

Das Kreuz von der Kinderonkologie kann uns helfen, die österliche Auferstehungshoffnung zu sehen - zu hören - zu hoffen - zu erahnen:

Das Kreuz ist aus Acrylglas gearbeitet. Sein Leuchten entsteht einzig und allein dadurch, dass sich das normale Licht in den Flächen bricht. Das gebrochene Licht lässt es leuchten, als gäbe es eine Batterie in dem Kreuz. Es ist aber nur das gebrochene Licht ...

... Symbol und Zeichen dafür, dass sich im Kreuz Jesu unser Lebenslicht bricht: unser Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit seinen Freuden und Traurigkeiten, mit dem Leichten und dem Schweren - dieses Leben wird durch das Kreuz Jesu Christi zu einem ganz besonderen, lichtvollen Leben, das von Hoffnung und Zuversicht getragen sein darf. So wünsche ich Ihnen und Euch das Licht des Ostermorgens!

uwem200

 

AlberslohUnser Kirchgarten in Albersloh wird schon seit längerer Zeit ehrenamtlich in Ordnung gehalten.

Die fleißigen Helfer sind beruflich, familiär oder anderweitig stark eingespannt. Die Garteneinsätze finden meist zu relativ später Uhrzeit statt. Manch williger Gartenhelfer kann uns dann nicht mehr helfen.

Da kam uns die Idee der Patenschaften. Kleine, überschaubare Gartenteile werden zur Pflege an Paten übergeben. So würde das bisherige kleine Gartenteam entlastet. Jeder Pate kann seine „Parzelle" dann pflegen, wenn er Zeit hat.

GaertnerFür mehr Mithilfe wären wir sehr dankbar.

Wer Lust hat, Gartenpate zu werden, der melde sich bitte bei Heidi Klose per Telefon: 0172 / 580 62 99 oder per Mail: heidiklose(at)gmx.net

Übrigens:

Ab März beginnen wieder unsere regelmäßigen Garteneinsätze!

Immer am 4. Donnerstag im Monat!  Somit war am 22.03.2012 der erste Einsatz in diesem Jahr!

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.